Regenbogen
Kindergarten Regenbogen
Konrad-Adenauer-Ring 22
76767 Hagenbach


Krötenwanderung 2013

"Das ist ein Springfrosch – Grasfrosch – Molch – eine Kröte!

…Diese Vielzahl von Amphibien konnten wir in diesem Jahr mit unseren Kindern leider nicht beobachten oder anschauen. Da der Anfang des Jahres einfach zu kalt war, hatten wir nur eine Kröte. Diese Kröte wurde von den Vorschulkindern erfolgreich an einen Laichplatz gebracht. Am Laichplatz informierte uns Peter Braun über die verschiedensten Arten von Amphibien, die im Normalfall noch mit eingesammelt werden. Anschließend verabschiedeten wir Hr. Braun und gingen an die Lourdesgrotte zum picknicken.

Der Kindergarten Regenbogen bedankt sich und freut sich aufs nächste Jahr.



Kindergarten Regenbogen, SüdostansichtDer städtische Kindergarten Regenbogen besteht seit dem Jahr 1974. Er liegt am Stadtrand, neben dem neuen Friedhof sowie in der Nachbarschaft der Grundschule, des Schülerhortes, der Turnhallen und des Kulturzentrums der Stadt Hagenbach.

Die Einrichtung verfügt über 4 Gruppen (Bärengruppe, Marienkäfergruppe, Igelgruppe, Löwengruppe). Zu jeder Gruppe gehört ein Nebenraum, der unterschiedlich als Spiel-, Schlaf- oder Rückzugsbereich genutzt wird. Außerdem gibt es jeweils einen Ess- und Bewegungsraum.

Das Mittagessen wird täglich für die Ganztageskinder in der Küche frisch zubereitet. Im großen Waschraum befinden sich die Kinder- und Personaltoiletten sowie der Wickelbereich.

Im Untergeschoss befindet sich das Büro mit Personalzimmer und die Gästetoiletten.

Die Gruppenräume haben eine Mal- und Bauecke, eine Leseecke, eine Puppenecke sowie ein Spielhaus. Die Ecken werden je nach Interesse der Kinder flexibel verändert.

Im Flur befinden sich weitere Spielecken, z.B. das Piratenschiff, die Eisenbahn und die Bauecke, die die Kinder im Freispiel nach der Bringzeit nutzen können.

Im großen Außengelände gibt es reichlich Sand- und Rasenfläche und einen gepflasterten Weg, den die Kinder auch mit den Fahrzeugen nutzen können. Auch Schaukeln, Rutsch- und Klettergerüste bieten den Kindern reichlich Bewegungsmöglichkeit.


Leitbild

Kindergarten Regenbogen, NordwestansichtIm Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Kinder und sie werden ernst genommen, in ihrer eigenen Persönlichkeit, in ihrer Lebendigkeit, in ihrer Suche nach Lernfeldern und in der Anerkennung ihrer individuellen Begabungen. Im echten Austausch werden Erfahrungen gemacht, die bleiben. So wird Lernen zu einem gegenseitigen Prozess zwischen Kindern und Erwachsenen.

In der heutigen Zeit ist es aber sogar für ein Kind schwer, wirklich ein Kind sein zu dür-fen. Im unbeschwerten Spiel Erfahrungen zu machen, im gemeinsamen Durchleben von Abenteuern zu wachsen, im selbständigen Tun Verantwortung zu übernehmen, all das kann in dem Schutz bietenden und doch viele Freiheiten ermöglichenden Rahmen unseres Kindergartens geschehen. Die Kinder dürfen Kinder bleiben und bekommen doch „Werkzeuge“ an die Hand, die sie brauchen, um in unserer Gesellschaft ihren Platz zu finden.

Wichtiger als einzelne antrainierte Fertigkeiten ist uns deshalb die Stärkung der sozialen Kompetenz, der zwischenmenschlichen Beziehungsfähigkeit, des Selbstbewusstseins und der Eigenständigkeit der Kinder.

Wo immer es uns gelingt, dass wirklich das Kind im Blickfeld unseres Handelns ist, mit allem, was wir ihm geben können und mit allem, was wir von ihm lernen können, wird auch der partnerschaftliche Umgang zwischen Eltern, Team und Träger wachsen, zum Wohl der Kinder.

Wenn alle akzeptieren, dass wir miteinander auf dem Weg sind und dass wir alle Lernende sind, Kinder wie Erwachsene, dann kann die freie Entfaltung aller Fähigkeiten und Fertigkeiten Wirklichkeit werden.


Bring- und Abholzeiten

07:00 – 08:00 Uhr   Frühdienst für Berufstätige
08:00 – 09:00 Uhr Bringzeit
09:00 – 11:45 Uhr Kinderzeit - die Tür ist geschlossen
11:45 – 12:00 Uhr Abholzeit Teilzeitkinder
12:25 – 12:30 Uhr Abholzeit verlängerte Öffnungszeit für Berufstätige
13:30 – 14:00 Uhr Bringzeit Teilzeitkinder oder Abholzeit Ganztagskinder
14:45 – 15:00 Uhr Abholzeit Ganztagskinder
15:45 – 16:00 Uhr Abholzeit Teil- Und Ganztagskinder
16:00 – 16:30 Uhr Abholzeit verlängerte Öffnungszeit für Berufstätige



Kontakt

Städtischer Kindergarten "Regenbogen"
Konrad-Adenauer-Ring 22

Leiterin: Patricia Hau

Telefon: 07273 1610
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!











Anschrift: Am Stadtrand 1a, 76767 Hagenbach

KulturzentrumDas Hagenbacher Kulturzentrum Am Stadtrand bietet ein großzügiges und repräsentatives Raumprogramm für Veranstaltungen verschiedenster Art. Nachfolgend werden wir die Räumlichkeiten beschreiben und Preise für typische Nutzungsszenarien anbieten. Damit Sie sich einen Eindruck von dem Gebäude machen können, finden Sie nach der Beschreibung einige Fotos von dem Gebäude und einer Auswahl der Räume.


Erdgeschoss

Das großzügige und helle Foyer bietet mit 188 qm den Rahmen für einen Empfang, eine künstlerische Darbietung kleineren Zuschnitts oder auch eine private Feier. Ein direkter Zugang zur Küche ist vorhanden. Eine professionelle und fahrbare Theke mit Zapfanlage kann genutzt werden.

Der 447 qm große Habsburg-Saal bietet Platz für maximal 477 Personen in Reihenbestuhlung oder 360 Personen in Bankettbestuhlung und kann so für Konzerte, Theater- oder Tanzveranstaltungen sowie Feste genutzt werden. Die Bühne ist 96 qm groß und ist mit zwei Kulissenzügen ausgestattet, zwei Umkleideräume grenzen an. Die komplette Bühnentechnik inklusive Saalbeleuchtung und Beschallung kann von einer Regiekanzel aus gesteuert werden. Eine 53 qm große Küche komplettiert den Habsburg-Saal. Der Habsburg-Saal kann auch mit dem angrenzenden Clairvaux-Saal zusammen genutzt werden, der wiederum für 70 Personen bestuhlt werden kann und somit die Zahl der Gesamtsitzplätze auf rund 547 erhöht. Ein Yamaha-Flügel kann im Habsburg-Saal genutzt werden.

Neben dem Clairvaux-Saal (81 qm) befindet sich im Erdgeschoss noch der Zweibrücker Saal mit 62 qm, der für maximal 60 Personen bestuhlt werden kann.

Bei Nutzung des Foyers oder des Habsburg-Saals stehen die großzügigen Toilettenanlagen des Kellers sowie der dortige Barraum zur Verfügung, der wiederum 160 qm umfasst. Behindertengerechte Toilettenanlagen befinden sich ebenfalls im Foyerbereich.

Untergeschoss

Im Untergeschoss befinden sich die drei Räume "Zum Grenzjäger", "Zum Trommler" und "Zur Stadtmadam", deren Größe von 46 bis 78 qm reicht und Platz bieten für 20 bis 70 Personen; eine kleine Küche kann ebenfalls genutzt werden. Es besteht für diese Räume ein separater Zugang von Außen.

Nutzungsszenarien

Für die Räumlichkeiten im Erdgeschoss sind die folgenden Nutzungsszenarien vorstellbar:
•    Foyer, privat (bis zu 100 Personen)
•    Habsburg-Saal (bis zu 477 Personen)
•    Clairvaux-Saal oder Zweibrücker Saal

Im Untergeschoss bieten wir an:
•    Zum Grenzjäger, Zum Trommler, Zur Stadtmadam
•    Barraum

Komplexere Szenarien sind natürlich möglich und bedürfen individueller Konzeption.
Für alle Räumlichkeiten geltenden die
•    Hinweise zur Nutzung und Abwicklung.

Foyer, privat (bis zu 100 Personen)

Pos. Leistung Preis
1 Foyer (inkl. Garderobe und Toilettenanlagen im Keller) 120 €
2 Küchennutzung, optional 60 bis 150 €
3 Barraum, optional 150 €
4 Heizung je Tag (während der Heizperiode) 30 €


Die Kaution für das Szenarium "Foyer" beträgt 250 €.

Habsburg-Saal (bis zu 477 Personen)

Pos. Leistung Preis
1 Habsburg-Saal (inkl. Foyer, Garderobe und Toilettenanlagen im Keller) 175 €
2 Küchennutzung, optional 60 bis 150 €
3 Yamaha-Flügel, optional 20 €
4 Clairvaux-Saal, optional (weitere 70 Personen) 90 €
5 Barraum, optional 150 €
6 Beschallungsanlage, optional 20 €
7 Hausmeister je Std., optional 15 €
8 Heizung je Tag (während der Heizperiode) 40 €


Die Kaution für das Szenarium Habsburg-Saal beträgt 500 €.

Clairvaux-Saal (70 Personen) oder Zweibrücker Saal (60 Personen)

Pos. Leistung Preis
1 Clairvaux-Saal (inkl. Toilettenanlagen) 120 €
2 Heizung je Tag (während der Heizperiode) 30 €


Die Kaution für die Szenarien "Clairvaux-Saal" und "Zweibrücker-Saal" beträgt je 250 €.

Zum Grenzjäger, Zum Trommler, Zur Stadtmadam (bis zu 70 Personen)

Pos. Leistung Preis
1 Raum "Zum Grenzjäger" (inkl. Toilettenanlagen) 120 €
2 Küchennutzung, optional 50 €
3 Heizung je Tag (während der Heizperiode) 30 €


Die Kaution für die Szenarien "Zum Grenzjäger", "Zum Trommler", "Zur Stadtmadam" beträgt je 250 €.

Barraum

Der Barraum kann nur zusammen mit dem Foyer angemietet werden.


Hinweise zur Nutzung und Abwicklung

Die oben stehenden Nutzungspreise gelten je Tag, wobei dies die Zeit ab 12.00 Uhr des Tages bis 12.00 Uhr des darauffolgenden Tages beinhaltet. Die angegebenen Preise räumen wir Interessenten mit Hauptwohnsitz in Hagenbach für den eigenen Bedarf ein. Für alle anderen Personen gilt das Doppelte der angebotenen Miettarife. Verbrauchs-, Reinigungs- und Personalkosten werden unabhängig vom Wohnsitz nach Aufwand abgerechnet.

Die Räumlichkeiten sind nach Benutzung besenrein zu übergeben. Es fallen in der Regel noch die folgenden Kosten an:
•    Hausmeister für Übergabe und Abnahme etwa 4 h (15 € je Std.), weitere Zeit nach Aufwand
•    Reinigungskosten nach Aufwand (11 € je Std.), wobei für die kleinen Szenarien erfahrungsgemäß 6 Std. und für die großen Szenarien 10 Std. nötig sind.

Stromkosten von 30 € sind im Preis für alle Szenarien enthalten. Darüber hinaus gehende Verbräuche werden zum aktuellen EVU-Tarif abgerechnet.

Im Übrigen gilt die Vereinbarung zum Haftungsausschluss bei der Überlassung des Kulturzentrums Am Stadtrand, Hagenbach an Dritte.

Dokumente:

Antrag auf Überlassung des Kulturzentrums "Am Stadtrand" der Stadt Hagenbach

Benutzungsordnung

Vereinbarung zum Haftungsausschluss

Merkblatt Brandsicherheits- und Sanitätswachen bei sonstigen Veranstaltungen

Formular Brandsicherheitswachen

Bestuhlungspläne

Wenn Sie das Kulturzentrum mieten möchten, dann können Sie den Antrag auf Überlassung drucken, ausfüllen und unserem Rathausbüro zukommen lassen. Die Vereinbarung zum Haftungsausschluss müssen Sie ebenfalls unterschrieben abgeben. Damit erklären Sie sich auch mit der Benutzungsordnung einverstanden. Bitte setzen Sie sich rechtzeitig mit unserem Rathausbüro zwecks Terminabsprache in Verbindung.

Unser Rathausbüro erreichen Sie hier: Telefon 07273 4183.

Stadt Hagenbach
Ludwigstr. 18
76767 Hagenbach


Fotos

Hier zeigen wir Ihnen ein paar Fotos des Kulturzentrums und beginnen wollen wir mit zwei Außenaufnahmen.

Außenansicht des Kulturzentrums
Außenansicht mit Nebeneingang zu Habsburgsaal sowie den Räumen "Clairvaux"- und "Zweibrücken"

Außenansicht des Kulturzentrums
Außenansicht mit Haupteingang und Habsburgsaal

Habsburgsaal
Habsburgsaal mit Reihenbestuhlung und Großleinwand auf der Bühne

Habsburgsaal von Technikbühne aus gesehen
Blick von Technikbühne auf Habsburgsaal mit Reihenbestuhlung

Küche
Kellnertheke der Küche

Küche
Detailansicht der Küche

Küche
Detailansicht der Küche

Raum "Zweibrücken"
Raum "Zweibrücken"

Foyer
Foyer mit Blick auf Haupteingang und Garderobe. Links Eingang zum Habsburgsaal.

Eröffnungsfeier des ASB Seniorenzentrums in Hagenbach
Am 6. Dezember 2012 fand die offizielle Eröffnungsfeier des ASB Seniorenzentrums in Hagenbach statt. Nachdem das Seniorenzentrum Ende Oktober 2012 eröffnet wurde, leben nun schon 26 Senioren in dem Hagenbacher Seniorenzentrum.

Geladene Gäste wie Frau Schleicher-Rothmund, Herr Reinhard Scherrer, Herr F.X. Scherrer, Herr Stefan Pfeil (Investor und Architekt Heilbronn) füllten zusammen mit den Senioren und der Hagenbacher Bevölkerung die Räumlichkeiten des ASB Seniorenzentrums.

Die Begrüßung wurde durch Herrn Oswald Fechner (ASB) vorgenommen.

Pfarrer Asomugha, wie Pfarrer Pfautsch übernahmen die Haussegnung und händigten dabei Frau Brauner (Leiterin des ASB Seniorenzentrums) ein Kreuz aus, welches einen festen Platz im Seniorenzentrum erhalten wird.

Ansprachen hielten Herr Reinhard Scherrer, Herr F.X. Scherrer, Frau Gabriele Osing (ASB) und Herr Stefan Pfeil. Die Moderation übernahm Frau Regina Brauner.

Herr F.X. Scherrer übergab bei seinen Grußworten eine Hagenbacher Fahne an Frau Brauner, welche zukünftig einen Platz vorm dem Seniorenzentrum erhalten wird.

Musikalisch umrandet wurde die Festlichkeit durch den Chor und das Orchester der Hainbuchenschule. Da die Festlichkeit am Nikolaustag stattfand, war natürlich auch der Nikolaus mit anwesend. Nachdem der Nikolaus ein paar Grußworte gesprochen hatte, verteilte er kleine Geschenke an die Kinder der Hainbuchenschule und an die Senioren des Seniorenzentrums.

Bei anschließendem geselligem Zusammensein und kulinarischen Köstlichkeiten am Buffet endete die Feier am späten Nachmittag.

Alles im Allem ein sehr gelungenes Fest, welches zum einjährigen Jubiläum in ähnlicher Weise Wiederholung findet.

Foto 1Foto 2Foto 3
Foto 4Foto 5Foto 6
Foto 7Foto 9
Foto 9Foto 10

Das Seniorenzentrum

Die folgende Beschreibung wurde im Wesentlichen aus den Beiträgen des Betreibers, des Arbeiter-Samariter-Bunds, gestaltet. Diese Textteile wurden kursiv dargestellt. Am Ende finden Sie noch ein Foto von der symbolischen Grundsteinlegung am 15. April 2011.

Nähere Informationen zum Seniorenzentrum erhalten Sie vom künftigen Betreiber:

ASB Landesverband Rheinland-Pfalz e.V.
Kaiserstr. 57-61
55116 Mainz

Ansprechpartnerin ist Frau Sarah Maier, Telefon 06131 9779-28, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Doch nun zum Text:

Das Konzept des Seniorenzentrums Hagenbach berücksichtigt die Bedürfnisse der Stadt ebenso wie die aktuellen Erkenntnisse der Pflegewissenschaften und der Architektur.

Modell

Folgende Eckpunkte skizzieren den Stand der Konzeption:

Wohngruppen für 65 pflegebedürftige Senioren

- 5 weitgehend autarke Wohngruppen.

- In jeder Wohngruppe leben 13 pflegebedürftige Menschen.

- Eine Präsenzkraft begleitet die Menschen bei der Alltagsgestaltung.

- Hauswirtschaftliche Mitarbeiter unterstützen die Präsenzkraft.

- Nachts sind zwei Nachtwachen im Haus.

- Pro Wohngruppe 11 Einzelzimmer und 1 Doppelzimmer.

- Alle Zimmer sind inkl. Sanitärbereich > 20 qm.

- Die Zimmer werden wohnlich gestaltet, unter anderem mit einem Flotex-Teppichboden.

- Im Zentrum jeder Wohngruppe befindet sich ein großer Wohn-, Aufenthalts- und Speisebereich mit direktem Zugang auf eine Terrasse oder einen Balkon.

- Täglich wird in der Wohngruppe frisch gekocht, gewaschen und gereinigt.

- Der Alltag in den Wohngruppen wird mit den Bewohnern nach dem Normalitätsprinzip gestaltet – So viel Selbstständigkeit wie möglich und so viel Hilfe wie nötig.

- Angehörige und Ehrenamtliche werden in das Gruppenleben einbezogen.

- Eingestreute Kurzzeitpflege ist möglich.

- Ein zentraler Veranstaltungsraum für kleine Feste und Feiern ist vorhanden.

- Zwei Dachterrassen mit Panoramablick.

Grundriss

Seniorenbetreuungsangebot

- Pflegebedürftige Menschen aus Hagenbach haben die Möglichkeit, an freizeitgestaltenden Angeboten teilzunehmen.

- Pflegende Angehörige werden entlastet.

 

Betreutes Wohnen

- Behindertengerechte Wohnräume

- Grundservice-Leistungen (z.B. Ansprechpartner und Notruf)

- Wahlservice-Leistungen (z.B. Pflege, Mahlzeitenangebote, Hol- und Bringservice, Fahrdienste)

 

Zusätzliches Angebot

- Eine kleine Grünanlage, die Aktivität und Entspannung ermöglicht.

 

Kosten/Heimentgelt

- Die Kosten für die stationäre Pflege in den Wohngruppen orientieren sich an den derzeitigen Preisen in vergleichbaren Einrichtungen.

 

Am 15. April fand die Grundsteinlegung des Seniorenzentrums Hagenbach statt. Das folgende Foto dokumentiert den symbolischen Akt der Grundsteinlegung:

Grundsteinlegung


Anschrift: Am Altrhein 1-3, 76767 Hagenbach

Layoutskizze des GrillhüttengeländesDie Grillhütte der Stadt Hagenbach befindet sich auf einem 2676 qm großen Gelände, das sich im Südosten in der Straße am Altrhein befindet. Mit diesem Geohack-Link kommen Sie zu einer Übersichtsseite von wikipedia, wo Sie sich das Gelände in OpenStreetMaps, Google Maps, Earth oder anderen Geodiensten anzeigen lassen können. Etwa in der Mitte des Anwesens liegt die nahezu runde Hütte, die eine Grundfläche von 321 qm besitzt. Auf dem Nordwestschenkel des Geländes befinden sich eine feste Bühne und dahinter ein Kinderspielplatz mit verschiedenen Spielgeräten. An der Straßenseite bestehen kostenlos Parkmöglichkeiten für etwa 30 PKWs oder eine entsprechende Menge an Zweirädern.

Die etwa in der Mitte des Geländes gelegene Grillhütte weist einen überdachten, aber zu drei Seiten offenen Bereich mit festen Bänken und Tischen für bis zu 100 Personen aus. Den Mittelpunkt bildet ein großer gemauerter Grill. Ein Küchenraum mit Kühlschrank, Geschirrspüler und Vorratsschränken sowie ein Lagerraum zur Unterbringung mitgebrachter Getränke und Verpflegung sind vorhanden. Des Weiteren gibt es eine rückseitige Toilettenanlage mit Damen- und Herrentoilette. Bei Bedarf kann die Hütte durch vorhandene Vorhänge insbesondere gegen seitliche Nässe oder Kälte geschützt werden kann.

Auf dem Gelände sind mehrere Nutzungsszenarien möglich. Das gängigste Szenarium beinhaltet die Grillhütte einschließlich der Nebenräume:

für Personen und Gruppen aus Hagenbach 120,00 €
für auswärtige Personen und Gruppen 210,00 €


In diesem Fall steht Ihnen das Außengelände auch zur Nutzung zur Verfügung.

Das Gelände können Sie aber auch für Open-Air-Konzerte anmieten, wofür insbesondere die 70 qm große Bühne wirbt. Die Lage am Rande eines Gewerbegebietes erlaubt eine Nutzung, die aufgrund des Immissionsschutzes in Wohnlagen nicht möglich sind. Dennoch sind wir natürlich auch an das Landes-Immissionsschutzgesetz gebunden.

Bitte senden Sie uns Ihr Veranstaltungskonzept zu und wir unterbreiten Ihnen ein auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Dokumente

Benutzungsordnung
Gebührenordnung
Mietantrag mit Vereinbarung zum Haftungsausschluss
Antrag auf Überlassung