Stadtbürgermeister Christian Hutter

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

ich möchte Ihnen wieder einen Einblick in meine Arbeit und Aufgaben zum Wohle der Stadt geben. In unserer Rubrik „Baustellen 2020“ finden Sie Teilauszüge von den Sachständen der Baustellen Friedhofstraße und Kita, wo ich meist an den wöchentlichen Besprechungen anwesend bin, um als führender Vertreter des Auftraggebers und Bauherrn, die Stadt Hagenbach, über alle Vorgänge im Bilde zu sein und, falls notwendig und möglich, auch Entscheidungen treffen zu können. Hier ein Auszug meiner weiteren Tätigkeiten, überwiegend im Monat März 2020.

  • Mehrere wöchentliche Besprechungen diverser Fachthemen mit der Verbandsgemeindeverwaltung. Zuletzt zusätzlich wegen hoher Dynamik im Thema "Corona". Es wurden Situationen analysiert und Vorgaben bzw. Maßnahmen festgelegt.
  • Besprechung mit den Fraktionsführern und den Beigeordneten wegen einer Darlehensverlängerung.
  • Baubesprechung und Teilabnahme der öffentlichen Erschließungsmaßnahmen des Gewerbegebiets "Altes Sägewerk" gemeinsam mit der Bauleitung, dem Bauunternehmen und der Tiefbauabteilung der Verbandsgemeindeverwaltung.
  • Bürgersprechstunden wurden bei dringenden Angelegenheiten durchgeführt. Bürgeranliegen können Sie in der nächsten Zeit gerne per E-Mail oder telefonisch einreichen. Sollten Sie im Rathaus niemanden erreichen, sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter. Wir melden uns zurück.
  • Suche nach Investoren für das Hauptschulgebäude.
  • Eröffnung sowie Teilnahme am Rundgang vom neu eingerichteten Naturlehrpfad Kieswerk Wolff und Müller.
  • Gespräche mit Landwirten wegen des Anlegens von bienenfreundlichen Blumenwiesen und Festlegung der weiteren Vorgehensweise.
  • Treffen mit den Beigeordneten wegen Eilentscheidungen.
  • Vertragsbesprechung mit dem Kieswerk HBM zusammen mit der Verbandsgemeindeverwaltung.
  • Erster Baustellentermin Gewerbegebiet Breitwiese wegen der Erweiterungserschließung der notwendigen Straße, gemeinsam mit den beteiligten Fachleuten.
  • Gerne habe ich Geburtstags- und Hochzeitsjubilaren die besten Wünsche der Stadt Hagenbach übermittelt. In den nächsten Ausgaben gehe ich auf das tolle, kreative ehrenamtliche Engagement von vielen Bürgern ein, die aktiv mithelfen, dass wir, insbesondere unsere Senioren und Familien, diese unglaublich aufreibende Zeit überstehen. Bleiben Sie gesund. Ich hoffe wir können uns bald wieder in geselligen Kreisen treffen.
  • Mehrfache Gespräche und Festlegung von Maßnahmen zur Notbetreuung, mit den Leitungen der städtischen Kindergärten. Wir haben im Kita Kinderland die Notgruppen zentralisiert, auch um in der Kita Regenbogen Umbauarbeiten ohne Beeinträchtigung durchziehen zu können. Des Weiteren wurde mit den Leitungen die aufkommenden Personalangelegenheiten besprochen. Unter anderem ging es um diverse Tätigkeiten, Urlaub- und Freizeitabbau, sowie die Erstellung von strategischen Entwicklungskonzepte der Tagesstätten.

Gerne hatte ich Geburtstags- und Hochzeitsjubilaren die besten Wünsche der Stadt Hagenbach übermittelt.

Bleiben Sie gesund. Ich hoffe wir können uns bald wieder in geselligen Runden treffen.

Ihr Stadtbürgermeister
Christian Hutter


Amtseinführung Stadtbürgermeister, der Ratsmitglieder und Ernennung der Beigeordneten

Bei der konstituierenden Sitzung des Stadtrat Hagenbach am 18. Juli 2019 übergab Franz Xaver Scherrer nach 25 Jahren das Amt des Stadtbürgermeisters an seinen gewählten Nachfolger Christian Hutter.

Scherrer blickte in seiner Abschiedsrede auf seine beachtliche Amtszeit zurück und wurde unter stehendem Applaus aller Fraktionen und den zahlreich erschienenen Bürgern im Zuschauerbereich verabschiedet. Christian Hutter übernahm in der Folge das Amt und wurde vereidigt.

Anschließend wurden die 22 Mitglieder der vier Parteien vereidigt. Armin Buchlaub wechselte nach seiner Ernennung von den Reihen der CDU in die Fraktion der Freien Wähler.

Künftig wird die Stadt Hagenbach 3 Beigeordnete haben. Bei der Wahl des ersten Beigeordneten mit Geschäftsbereich setzte sich Tobias Zimmermann gegen Christian Völker durch.

Den zweiten Beigeordneten stellen die Freien Wähler. David Betsch übernimmt sein Amt ohne Geschäftsbereich. Gegenkandidaten wurden hier nicht aufgestellt. In der nächsten Sitzung wird ein weiterer Beigeordneter in sein Amt berufen und die Ausschüsse gewählt.

Der neue Stadtbürgermeister lud die Anwesenden anschließend auf einen Umtrunk ein.



...


Hagenbach
Hagenbach-Forum
 
 
Kultur
Weinfeste in der Pfalz
 
 
 
Politik
Der Landeswahlleiter
 
 
 

Der Hagenbacher Gemeinderat im Jahr 1981

Im Jahre 1281 erklärte Rudolf von Habsburg Hagenbach zur freien Stadt. Frei hieß, dem Zugriff des Weißenburger Klosters entzogen. Als freie Stadt erhielt Hagenbach

- das Recht auf befriedete Marktausübung (Marktrecht),
- das Recht auf schützende Einhegung (Stadtmauer) der Siedlung,
- das Recht auf kommunale Selbstverwaltung sowie
- das Recht auf städtische Gerichtsbarkeit (niedere Gerichtsbarkeit).

1981 jährte sich dieses Ereignis zum 700. mal. Wenn Sie mit der Hagenbacher Geschichte nicht so vertraut sind, mag es Sie womöglich irritieren, dass die Stadt Hagenbach 1981 von einem Gemeinderat regiert wurde und nicht von einem Stadtrat. Das hing damit zusammen, dass Hagenbach 1803 im Zuge der napoleonischen Reformen als linksrheinische Kommune die Reichsrechte verlor und unter französischer Verwaltung kam. Nachdem der napoleonische Spuk vorüber war, wurde Hagenbach 1816 dem Landeskommissariat Germersheim unterstellt. Die damalige Verwaltung vergaß schlicht und ergreifend, die verlorengegangenen Privilegien wieder zu beantragen. Erst im Jahre 2006 wurden die Stadtrechte vom damaligen Ministerpräsidenten Kurt Beck wieder verliehen.

Anlässlich der Feierlichkeiten putzte sich der Stadtrat heraus und postierte auf der Treppe des Rathauses. Dieses Gebäude war damals nicht das "Alte Rathaus", sondern schlicht das einzige Rathaus. Man sieht an den Schildern rechts neben der Tür, dass sich Teile der Verbandsgemeindeverwaltung in dem Gebäude. Im Obergeschoss regierte noch nicht die Kultur, sondern die pure Verwaltung.

Klicken Sie auf das Foto, um ein Fenster mit einer großen Auflösung anzusehen.

Jeweils v.l.n.r.:
Obere Reihe: Dr. Dieter Luppert, F.X. Scherrer, Günther Töpfer, Albrecht Fink, Werner Meyer, Franz Schmitt, Erich Hof
2. Reihe: Wilhelm Witte, Karl Feldmann, Rita Töpfer, Werner Reiter, Christel Zürn, Christa Gröschel
3. Reihe: Erwald Oberfrank, Walter Zaucker, Bürgermeister Karl August Vogel, Herbert Gröschel
Vordere Reihe: Karl Betsch, Walter Buchlaub, Hedwig Dreizehnter, Beigeordneter Ferdinand Scherrer, Fritz Götz, Felix Heid, Lothar Bennewitz, Hermann Dreizehnter

Gemeinderat 1981
Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit, den anderen Besuchern der Hagenbach-Website in Form etwas anzubieten oder nachzufragen. Sie möchten etwas verkaufen, Sie suchen etwas, Sie haben etwas verloren oder gefunden? Bitte senden Sie Ihren Text an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, wenn Sie dazu noch ein Foto haben: um so besser. Bitte geben Sie an, wie die Interessenten zu Ihnen Kontakt aufnehmen sollen. Ihre E-Mail-Adresse wird nur veröffentlicht, wenn Sie das ausdrücklich wünschen.