Ministerpräsidentin Malu Dreyer: Wir müssen jetzt handeln!

"Die wichtigsten Helfer im Kampf gegen das Corona-Virus sind die Menschen. Denn das Virus lebt von persönlichen Begegnungen. Deswegen müssen wir diese reduzieren, wenn wir nicht riskieren wollen, dass die Krankheit unkontrolliert wütet. Wir können nicht übersehen: Auch die Zahl der schweren Verläufe steigt wieder und auch die Zahl der Todesfälle. Deswegen sind sich Länder und Bundesregierung einig: Wir müssen jetzt handeln! Heute gilt wieder wie im Frühjahr: ‚flatten the curve‘“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer nach den Beratungen des Bundes mit den Ländern."

Lesen Sie hier den kompletten Text mit den ab dem 2. November gültigen Maßnahmen:

Wir haben hier Teile der Regelungen zusammengefasst:

  • Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, werden untersagt.
  • Gastronomiebetriebe sowie Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen werden geschlossen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause.
  • Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflegewie Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe werden geschlossen, weil in diesem Bereich eine körperliche Nähe unabdingbar ist. Medizinisch notwendige Behandlungen, zum Beispiel Physio-, Ergo und Logotherapien sowie Podologie/Fußpflege, bleiben weiter möglich. Friseursalons bleiben unter den bestehenden Auflagen zur Hygiene geöffnet.
  • Der Einzelhandel bleibt unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen insgesamt geöffnet. Dabei ist sicherzustellen, dass sich in den Geschäften nicht mehr als ein Kunde pro 10 qm Verkaufsfläche aufhält.
  • Schulen und Kindergärten bleiben grundsätzlich geöffnet.

Offizielle Seiten der Bundes- und Landesregierung

Empfehlenswert ist auch diese Seite des Bundesministeriums für Gesundheit:

Auf dieser Seite hat die rheinland-pfälzische Landesregierung alle Informationen zu Corona gebündelt:

Gesondert möchten wir auf die Seite mit den aktuellen Verordnungen der Landesregierung hinweisen:

Aktuelle Zahlen

Robert-Koch-Institut

Das Robert-Koch-Institut bietet täglich aktualisierte Zahlen.

Diese Darstellung legt den Fokus auf die Bundesländer:

Diese Darstellung legt den Fokus auf die Landkreise:

Wenn Sie in dieser Darstellung auf einen Landkreis klicken, können Sie die aktuellen Zahlen des Kreises ablesen. Interessant sind insbesondere diese beiden Werte:

Fälle je 100.000 Einwohner

Das ist die Gesamtzahl der Erkrankungen umgerechnet auf 100.000 Einwohner.

Fälle letzte 7 Tage je 100.000 Einwohner

Das ist die Gesamtzahl der Neuerkrankungen innerhalb der letzten 7 Tage umgerechnet auf 100.000 Einwohner.

Am unteren Rand der Karte stehen zwei Register mit diesen Texten:

  • Aktivität über 7 Tage / 100.000 Einwohner
  • Fälle / 100.000 Einwohner