Verabschiedung aus der Geschäftswelt - Betrieb im Zentrum läuft nach Wechsel weiter

Ein Abschied mit leichter Wehmut – nach mehr als 72 Jahren und drei Generationen übergibt Rosemarie Scherrer zum 1.1.2022 die Hagenbacher Lotto- und Toto-Annahmestelle und Postagentur an die Familie von Lothar Frank, Inhaber der Aral Tankstelle in der Friedenstraße. Stadtbürgermeister Christian Hutter schaute vor dem Jahreswechsel noch einmal beim Ehepaar Scherrer vorbei, zeigte seine Dankbarkeit und ließ die Jahrzehnte Revue passieren.

Seit 1949 ist das „Lottolädel“ in Familienhand. Die ersten sechs Kreuze wurden 1949 gesetzt, damals eröffnete Albert Müller das Geschäft um die wöchentlichen Tipps. Im Jahr 1977 erfolgte die Übernahme durch Anna Müller, 1991 übergab diese wiederum an ihre Tochter Rosemarie. Vom Haus „Schmittl“ in der Raiffeisenstraße folgte später dann der Wechsel in das städtische Gebäude in der Ludwigstraße, wo zuvor das Jugendheim ansässig war. Nach und nach kamen immer neue Geschäftsfelder hinzu, bald gab es auch Zeitschriften und Tabakwaren. Im Jahr 2004 fiel schließlich der Startschuss für die Eröffnung der Postfiliale. Schon nach kurzer Zeit waren Rosemarie Scherrer und ihr Team nicht mehr aus der „Hagenbacher Innenstadt“ wegzudenken. Unzählige Briefe und Pakete wurden ordnungsgemäß frankiert, Tippscheine ausgefüllt und Rubbellose verkauft. Dabei stand, neben netten Gesprächen und offenen Ohren, selbstverständlich immer die Zufriedenheit der Kunden im Vordergrund. Stadtbürgermeister Christian Hutter sagt „DANKE“ für viele Jahre Belebung der Hagenbacher Geschäftswelt und wünscht für die Zukunft beste Gesundheit und viel Spaß im neuen Lebensabschnitt.